Startseite
    Willkommen im Nahostblog
    Sarah
    Denny
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   FOTOOOOOOOOOOS
   Kitte
   Stuebi
   PJ
   Jon
   Julia
   Sas
   ML
   Marc
   Aless



http://myblog.de/nahostblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Alte Bekannte

Flughafen München. Der erste alte Bekannte. Letztes Mal durfte ich viel Geld für wenig Übergepäck zahlen. Dieses Problem gab es diesmal nicht. Aber für Passagiere nach Israel hat sich München jedoch etwas ganz besonderes einfallen lassen: Eine eigene Halle, die man nur von draußen betreten kann und auch erst wenn sie aufgemacht wird, drei Stunden vor Abflug. Wer zu früh kommt wartet. Notfalls auch bei 10 Grad. Aber das macht auch nix, denn danach geht es ab durch die Gepäckabfertigung (ein Witz im Gegensatz zu den israelischen Kontrollen), ins persönliche Israel-Gate mit einer winzigen Bar und einem winzigen Duty-free shop. Fernab von der restlichen Flughafenmetropole.

Zum Flug selber sag ich mal lieber nix. Ich bin jedenfalls unversehrt gelandet und auf abenteuerlichen Wegen (mit dem Zug) nach Tel Aviv gescheppert. Nicht ohne vorher die Security Menschen zu daten. Die hatten meiner Charmeoffensive allerdings wenig entgegenzusetzen und mussten mich ziehen lassen.  Tel Aviv, die zweite Bekannte und mein lustiger Freund Avishay mit seiner noch lustigeren WG - die dritten Bekannten. Die erste Nacht wurde also in Tel Aviv verbracht.. als wär ich nie weggewesen...

Aber man muss sich ja auch von lieben Dingen trennen und deswegen sitz ich jetzt hier in dieser eigenartigen Stadt, die sich Haifa nennt und sich nicht entscheiden kann, ob sie "arabischen oder israelischen" Charakter hat. Vielleicht wäre die genaue Bezeichnung auch "arabischer oder westlich-jüdischer" Charakter und das Ergebnis ist dann israelisch. Ich bin mir darüber noch nicht so sicher, werde euch über meine Erkenntnisse jedoch auf dem Laufenden halten.

Der erste Tag an der Uni war natürlich auch von Chaos geprägt, und Orientierungslosigkeit und so... wir werden sehen, wo das noch alles hinführt. Jedenfalls schwirren hier lauter internationale Studenten rum, die alle unter den Fittichen der international school stehen, von den Wohnhäusern bis hin zu diversen Ausflügen. Als Part-time student bin ich davon netterweise ausgenommen und noch nicht sicher, ob ich das gut oder schlecht finde. Auch darüber werdet ihr bald mehr erfahren.

Nächste Woche ist jedenfalls erstmal frei, wie ich herausgefunden habe, weil viele Feiertage (Rosch haSchana und so)... da wird die Reise weitergehen zu noch lieberen alten Bekannten - nach Jerusalem und vor allem nach Ramallah... oh wie ich frohlocke.. (kleiner poetischer Zusatz für Kathrin L.)

Es grüßt aus altbekannten Orten die altbekannte

Sarah

22.9.08 17:22
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kathrin (1.10.08 15:35)
...hab es jetzt erst gelesen, mich aber sehr über den poetischen Zusatz für mich gefreut! Hoffe auf weitere lyrische Ergüsse...

Viele Grüße und Küsse!!!
javascript:smilie('')

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung